Röntgenfreie Spezialmessverfahren

Zusammenarbeit mit Experten aus unserem Netzwerk

Eine umfassende Diagnostik ist für uns im OrthoCentrum die Basis unserer Arbeit. Denn nur wenn wir hier saubere Ergebnisse haben, können wir die für den jeweiligen Patienten bestmögliche Therapie anbieten. Unsere Fachärzte ermöglichen mit ihren Spezialisierungen und Zusatzausbildungen bereits ein umfassendes Leistungsspektrum. Wir können jedoch nicht alle modernen Untersuchungsmethoden für die richtige Diagnose und auch Therapie im OrthoCentrum direkt anbieten, denn auch dafür bedarf es ausgewiesener Spezialisten. Und mit denen arbeiten wir in den Bereichen Computer- (CT) und Kernspintomographie sowie der Knochendichtemessung sowie der 3/4D-Wirbelsäulenvermessung zusammen. Auch die Laboruntersuchungen überlassen wir den Experten aus unserem Netzwerk. Die Ergebnisse dieser Delegationsleistungen – ob es sich nun um Zahlen oder Bilder handelt – werten wir in unserer Praxis aus und besprechen sie gemeinsam mit Ihnen.

Manchmal ist folgende Diagnostik sinnvoll:

Röntgenfreie Spezialmessverfahren

Die 3/4D-Technik bietet auch in der Orthopädie zahlreiche Vorteile. Die Wirbelsäulenvermessung mit dieser wegweisenden Kombination aus digitaler Video- und Datentechnik ermöglich u.a. eine differenzierte Darstellung des Wirbelsäulenverlaufs, der Beckenkippung oder einer Beinlängendifferenz. Und das alles ohne Röntgenstrahlen!

Die 3/4D-Wirbelsäulenanalyse ist geeignet bei Beckenschiefständen und Beinlängendifferenzen zur Verordnung exakter Korrekturmaßnahmen (z.B. Einlagen oder Schuherhöhung).

Bei Kindern und Jugendlichen im Wachstumsalter und bei Schwangeren ist das revolutionäre Verfahren die strahlenfreie alternative Methode der Wirbelsäulenvermessung.

Wir setzten die 3/4D-Technik ein, um Skoliosen bzw. Wirbelsäulenverkrümmungen in allen Altersgruppen zu vermessen und den Verlauf zu kontrollieren.

Auch die Anpassung und Überprüfung der Wirkungsweise individueller Einlegesohlen wird mit 3/4D genauer und damit besser.

Bei Rücken- und Wirbelsäulenproblemen unterstützt diese Technik unsere Diagnostik und die regelmäßige Kontrolle der Behandlung.

So funktioniert das 3/4D-Vermessungsverfahren:

Parallele Messlinien werden auf die Rückenoberfläche des Patienten projiziert. Eine Videokamera übermittelt das entstehende dreidimensionale Muster an den mit spezieller Software ausgestatteten Computer. Die gemessenen Daten werden ausgewertet und so die exakte Stellung des Beckens, die Form der Wirbelsäule und des gesamten Rückens ermittelt.

Dank einer höhenverstellbaren Plattform können wir mit dem 3/4D-Verfahren eine Wirbelsäulenbegradigung oder einen Beinlängenausgleich simulieren. Auf Basis dieser Simulation berechnen wir das Rotationsverhalten der Wirbelsäule und können mit diesen Informationen den zu verordnenden Beinlängenausgleich exakt bestimmen.

Bei Verlaufskontrollen können wir die neuen Aufnahmen mit den früheren vergleichen und so den Fortschritt der Therapie am Computer sichtbar machen.

Die 3/4D-Wirbelsäulenanalyse führen wir nicht im OrthoCentrum durch, sondern bieten diese Leistung in Kooperation mit verschiedenen Partnern an.

Wenn Sie mehr über das Thema 3D-Wirbelsäulenanalyse wissen möchten, fragen Sie uns. Unser Praxisteam berät Sie gerne!